flaga_de.jpg
 
 


Kinderspielstadt - 02.-06. Juli. 2018Logo 2018.png

Bereits zum sechsten Mal findet das Projekt der Kinderspielstadt statt, bei dem Kinder ihre eigene deutsch-polnische Stadt bauen können. In diesem Jahr auf dem Gelände des Kindergartens und der Grundschule des Vereins Pro Liberis Silesiae in Oppeln.

In der Kinderspielstadt bestimmen die Kinder, die Regeln des täglichen Lebens und erfahren dadurch, dass ihre Meinung und Entscheidungen wichtig sind. Zudem werden die Kinder mit den Grundlagen der Demokratie und das Leben in der Erwachsenenwelt vertraut gemacht.

Denn die Spielstadt besteht aus Elementen der Erwachsenenwelt, welche mit der Kreativität sowie dem Ideenreichtum der Kinder bereichert werden. Sie können in ausgewählten Bereichen, die Strukturen der realen Welt kennenlernen und nach ihren Bedürfnissen und Interessen gestalten. Dadurch entsteht eine magische Welt, in der Kinder spielerisch lernen können.

Unter Berücksichtigung des Konzeptes des Vereins Pro Liberis Silesiae „Hilf mir es selbst zu tun“, werden die Kinder auf die aktive und bewusste Gestaltung der modernen Welt vorbereitet.

Während der Initiative werden ca. 160 Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren, aus Polen, Deutschland und anderen europäischen Ländern, ihre Zeit mit dem Bauen und Verwalten ihrer zweisprachigen Stadt verbringen.

Die wichtigsten Ziele dabei sind:

• Zweisprachigkeit

• Popularisierung der Demokratie unter den Kindern

• Unterstützung der Unabhängigkeit und Kreativität

• Bildung durch Spaß

Wie erfolgreich das Projekt in den vorherigen Jahren war, können sie z.B. in den Filmen und Fotos auf unserer Internetseite sehen.